Die Geschichte der Wieslauf-Apotheke

Die Rudersberger wollten schon im Jahr 1833 dringend eine Apotheke in ihrer Ortschaft, denn die Cholera war im Anmarsch und die Angst davor war groß. Die nächsten Apotheken waren in Schorndorf, Welzheim und Backnang und damit zwei Wegstunden entfernt. Leider kam kein Apotheker in das kleine Dorf, denn die Haupteinnahme, ein niedergelassener Arzt, fehlte.
Die Cholera kam nicht und so wurde das Thema zunächst zurückgestellt. Im Jahr 1853 wurde ein Distriktarzt gefunden, der sich in Rudersberg niederlassen wollte. Damit bekam die Gemeinde ihre eigene Apotheke als Zweigstelle der Welzheimer Apotheke. Erst im Jahr 1914 wurde sie zur Vollapotheke erhoben und fand in einem neuen Haus am Marktplatz 3 ihre Heimat.
Die Eröffnung der Apotheke war eine Sensation und eine Rettung für das Dorf.

Mehrere Apotheker betrieben die Apotheke. Auf Paul Dietrich folgten Otto Keller und Emil Wagner. Im Jahr 1960 übernahm Eugen Birzele die Wieslauf-Apotheke. In den 70er Jahren gab Eugen Birzele der Wieslauf-Apotheke ihren Namen, davor hieß sie Apotheke Rudersberg. Damit begann die Ära der Apotheker Familie, die bis heute anhält.

Mit Johannes Birzele ist bereits die dritte Generation am Start. Seit 60 Jahren ist die Apotheke in Besitz der Familie Birzele. Im Jahr 1965 zog die Apotheke in die Dr. Hockertzstraße 20. Seit 1982 ist sie wieder am Marktplatz 3 für ihre Kunden da.